Behandele die Menschen so, wie du behandelt werden möchtest.

Nach 3 Tagen Safari, unzähligen Fotos bin ich zurück im Waisenhaus. Man empfindet es schon ein wenig als das eigene Zuhause. Als sichere Zone in der man sich ohne Bedenken bewegen kann. Hier wird jeder Tag zum Ereignis, es wird gewerkelt und mit den Kindern gespielt. In den Abendstunden wird es meist ernster, man bespricht Projekte und ich überlege, was man noch fotografieren kann.
Ich selbst ziehe mich abends relativ schnell zurück, um die Eindrücke zu verarbeiten und mal ein paar Minuten für mich selbst zu haben. Es ist anstrengend, erfüllt einen aber mit Zufriedenheit. Es sind viele Fotoserien entstanden und geplant. Am Anfang war es der reine Überfluss an Eindrücken, Gerüchen und Farben, mittlerweile kann ich mich auf Details fokussieren, was in den ersten Tagen kaum möglich war.
Es ist unglaublich das Ich in 4 Tagen schon wieder in Leipzig sein Soll und ich mich wieder dem Alltag stellen muss, obwohl hier noch so viel zu machen ist. Wir sind dabei, auf geht’s. Auch inLeipzig, kann ich einiges von dem Umsetzen, was hier geplant wird.
 

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio

Der Wert eines Fotos…

Es nimmt überhand. Ich fotografiere viel, viel mehr, seitdem ich selbstständig bin. Ich setze mich dadurch aber auch viel mehr mit der Kreativität eines Fotos auseinander. Die Angst sich zu wiederholen, die Angst nur die Blaupause von jemanden zu benutzen. Der Wert eines von mir gemachten Fotos ist eigentlich nicht bezifferbar. Für das Brautpaar wird das Foto in 20 Jahren unbezahlbar sein, gerade wenn sie für die eigenen Enkel die Bilder hervorkramen.  Für jemand der das Foto nur mal kurz auf meinem Portfolio oder auf Facebook sieht ist entweder ein Like oder eine Sehverschwendung von maximal 2 Sekunden.


Wie kommt man aber als Fotograf dahin, einen Mehrwert für viele Menschen zu schaffen? Nicht nur für mich oder des Auftraggebers? Ich glaube es hat was mit den Instinkten der Menschen zu tun. Bilde ich ein Foto von meiner Heimat “Leipzig” ab, kann ich mir fast sicher sein das Es besser ankommt als ein normales Porträtfoto, weil die meisten Menschen die sich meine Fotos anschauen, nun einmal aus dieser Stadt kommen. Vielleicht waren sie selbst schon an der Ecke und erkennen sich auf diesen Foto wieder. Andersherum ist es genauso, fahre ich an einen vollkommen fremden Ort für viele Einheimische (z.B. Kuba) dann macht der Reiz des fremden die Bildgewalt aus.  Entweder wir als Fotoheinis wecken Emotionen oder man entführt in eine neuartige Welt.

Klar gibt es auch die andere Seite, die dunkle Seite der “Macht”. Wo es um große Auftragsproduktionen geht, wo es darum mit möglich wenig Aufwand viel Geld zu verdienen. Sind diese Leute noch mit dem Herz in der Fotografie dabei? Kann man ein guter Fotograf sein, wenn man die Fotografie nur als Gelderwerb sieht? Meiner Meinung nach gibt es ein Problem von mir, von vielen, irgendwann merkt man, was gut ankommt, was den Leuten da draußen gefällt. Ein für mich enorm gefährlicher Moment, ein Moment, wo man anfängt, sich ständig selbst zu wiederholen, dass zu machen was immer funktioniert, funktioniert vielleicht für diesen Moment, bringt dich nur in deiner eigenen Entwicklung leider nicht weiter.

Ein Kunststück im Jahr 2012:  Sich frei von allen zu machen. Mal die Augen schließen und diese Bilder vor dem geistigen Auge umsetzen, ohne Inspiration. Nicht schaffbar? Ich probiere es.

Tags: , , , ,

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio, Farbwolke Intern

Ein Like auf Facebook ist nicht die Welt…

Ich bin sehr auf Facebook fixiert, wenn ich meine Aktivitäten gewichten müsse, würde ich zuerst Facebook und dann mein Online-Portfolio für Foto-Uploads wählen. Trotzdem fällt mir in letzter Zeit auf, dass Bilder, die mir sehr gefallen, weniger “likes” bekommen, als andere Bilder. Daher bin ich meist überrascht, warum ein Bild durch die Decke schießt und andere eher weniger gemocht werden.
Über Geschmack lässt sich ja streiten. Aber vielleicht entwickelt sich mein eigener Geschmack von dem Massengeschmack weg. Ich schau mir sehr viel an, lass mich von anderen Fotografen inspirieren ohne mir auch nur einen Namen zu merken.

Ich muss von dem verdammten Gedanken weggekommen, dass wenn ein Bild nur ein paar Klicks hat, es gleich schlecht ist. Gerade wenn man probiert sich weiterzuentwickeln klingt ein “Dies ist aber nicht dein Stil! Da gibt es Besseres von dir.” etwas hart für einen selbst. Es trifft vielleicht nicht den Massengeschmack, aber solange es mir gefällt, ist es ok.

Wie soll man sich sonst weiterentwickeln? Hört man ständig auf andere, wird man nur eine Kopie von etwas, ohne eigenständig zu sein. Kritik also weiterhin annehmen, ohne dabei zu sehr auf Zahlen und Statistiken zu schauen.

Tags: , ,

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio, Farbwolke Intern

Zukunftsmusik

Seit dem April bin ich nun selbstständig mit der Fotografie. Es ist eigenartig, man teilt sich seine Zeit frei ein, bekommt den ein oder anderen Auftrag. Dabei unterscheidet man immer etwas. Ich würde nicht sagen, dass ich weniger freie Arbeiten mache als vorher. Ich fotografiere insgesamt viel mehr. Ob es nun normale Businessfotos sind oder aber eine Reportage über Wassersportler. Es ist enorm vielseitig. Daher finde ich wird es auch Zeit mal eine Lanze für die Vielseitigkeit zu brechen.

Es ist für mich der schiere Wahnsinn, wohin mich die Fotografie bringt. Ich lerne ecken von Leipzig ganz anders kennen, bereise Deutschland für Fotos und das verrückteste ist, Leute bezahlen mich, damit ich sie ablichte. Verrückt.

Erst vor 2 Tagen hatte ich wieder so ein Schlüsselerlebnis. Ich wollte unbedingt eine Idee von einer Frau im Großstadtlicht umsetzen. Das Model fand sich sehr spontan und wir zogen im strömenden Regen los. Es war mir einfach komplett egal, ob ich Nass werde oder ob ich mich beim ersten Foto schon in eine 4Meter lange Pfütze lege. Ich hatte unglaublichen Bock auf die Fotos und es zahlte sich meiner Meinung nach aus. Meine Kamera, mein Motiv und ich. Manchmal ist pures Glück doch sehr einfach gestrickt.

Die größte Aufgabe steht mir für 2012 aber noch bevor… Im Oktober geht es nach Uganda, eine Reportage über ein Waisenhaus.

Fotos treiben mich an, sie sind mein innerer Motor.

Tags: , , , , ,

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio

Ab heute: Frei!

Ich glaub ich habe in meinem Leben noch nie so lange über etwas nachgedacht, wie über meine jetzige Entscheidung. Eigentlich fing es schon mit 18 Jahren an. Ich hab meine Ausbildung zum Mediengestalter begonnen und arbeitete normal in einem Betrieb. Die Entwicklung setzte mit jeder neuen Arbeitswoche ein und meine Arbeitsweise bekam langsam Struktur. Heute, fast 10 Jahre später, stehe ich an einem ganz entscheidenen Punkt.

Ich hab mich entschlossen selbstständig zu arbeiten. Ich habe mittlerweile 2 Jahre überlegt, mich 2 Jahre in allen möglichen Bereichen ausprobiert und neben meinen Vollzeitjobs immer an der eigenen Basis gearbeitet. Irgendwann kommt der Punkt, an dem man alle Zweifel zur Seite schiebt und sich sagt: Ich probier es! Ich schaffe es!

Hiermit möchte ich mich auch gleich einmal bei dem Stilpirat bedanken… Der mir mit dieser Brandrede oft meine Zweifel weggewischt hat.

Nun gilt es diese Energie in meine Projekte zu stecken, meine Auftraggeber glücklich zu machen.

Also: Wer einen Fotografen / Grafiker brauch schaut mal auf martin-neuhof.com vorbei.

Tags:

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio

Gewinnt ein Fotoshooting mit mir!

Letztes Jahr habe ich bei einem Projekt mit dem Namen “Märchenstadt” mitgemacht. Dort haben 12 Fotografen einen Kalender realisiert. Nun ist es in Leipzig so, dass jedes Kalenderblatt eine eigene Citycard bekommt. Das heißt, es liegen derzeit ca. 6000 Karten mit meinem Motiv in Leipzig aus. In diversen Bars, Restaurants und Diskos werdet ihr sie höchstwahrscheinlich finden. Nun hab ich mir nach langen hin & her eine kleine Aktion überlegt.

Was müsst ihr machen?

1. Werdet Fan meiner Fanpage auf Facebook. (Optional)
2. Holt euch meine Karte, fotografiert euch damit und schickt mir ein Bild per E-Mail ( mail [at] martin-neuhof.com ) oder verlinkt mich auf Facebook darauf.Das kreativste Foto gewinnt ein Fotoshooting mit mir. Ihr könnt bestimmen, wie ich euch fotografiere oder was ich fotografiere. (Großraum Leipzig, andere Städte gegen die Erstattung der Fahrtkosten)

Update: Da sich viele beschwert haben keine Karte zu finden… Nun mach ich es euch noch etwas leichter… Druckt dieses Foto aus und macht damit selbst ein Foto. Und schickt es mir zu oder verlinkt mich auf Facebook darauf.

Ich bin sehr auf eure Fotos gespannt.

Teilnahmeschluss: 31. März 2012

Tags: , ,

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio

2011 – Danke & Fotos im Rückblick

Ich hab dieses Jahr so viel fotografiert wie noch nie. Ich hab auch etliche Fotografen kennengelernt, bei interessanten Projekten mitgearbeitet, ein neues Level erreicht. Dabei den ein oder anderen Fotojob erledigt. Ein gutes Jahr, aber ich merke es gibt noch viel Luft nach oben.  Also reflektiere ich meine Werke aus dem Jahr 2011 und probiere 2012 wieder ein Stück weiter zu kommen.

Dabei möchte ich jetzt die Gelegenheit nutzen um mich bei ein paar Leuten zu bedanken.

Großer Dank geht an Paupi & Björn die mir immer mit Rat & Tat zur Seite stehen. Dann hab ich den Workshop von Stilpirat und Paddy besucht, der mir eine etwas andere Sichtweise auf die Fotografie eröffnet hat und mich enorm inspiriert hat. Froh bin ich Stefan,  Susann und Christin in diesem Jahr getroffen zu haben. Oliver hat mir die Möglichkeit gegeben bei dem Märchenstadtkalender mitzuwirken. Das größte “Danke” gilt aber Linda, die mir IMMER zur Seite steht, mich aufbaut und mir immer hilft. Ich hoffe 2012 wird UNSER Jahr.

Mein Lieblingsbild aus dem Jahr hab ich euch ja schon vor ein paar Tagen gezeigt, nun möchte ich euch weitere persönliche Perlen zeigen.

hello darling* touch the light* locked***** Luisa Februar 2010 Show me the way out of here. hi i'm yvonne.. Spiegelbild. Sit-in* cube* shoes and a girl.. I Love Colors Gib mir Flügel. G. Sisters exit. sunshine girl II* the world is burning - part V day dreamer* byebye. Manpower* Miau* [Explore] check in* the world is burning city-gladiator* Gefühlvoll. Dschungel-Girl* redrain*Sevara.

Tags: , ,

Abgelegt unter: Autoren-Portfolio