Gedanken-Wolke mit Malte Pietschmann

1. Stell Dich doch bitte kurz vor.

Hey, mein Name ist Malte Pietschmann (Portfolio · Flickr · Twitter), ich bin 23 Jahre, studiere Medienmanagement in Leeuwarden, Holland und habe vor gut einem Jahr angefangen mich mit Fotografie zu beschäftigen.

2. Was begeistert Dich zur Zeit?
Vor ein paar Wochen habe ich “Das Ende ist mein Anfang” von Tiziano  Terzani gelesen. Terzanis Lebensweg und seine Erfahrungen in Asien haben mich sehr beeindruckt. Ein wirklich tolles Buch!

3. Warst du dieses Jahr schon im Urlaub und wenn ja wo? Was sind deine  Traumreiseziele?
Vor 2 Jahren habe ich während einer dreimonatigen Indienreise meine Liebe für Asien entdeckt. Während der Semesterferien im Sommer war ich nun für 6 Wochen in Thailand, Laos und Kambodscha. Gerade Nord- Laos hat mich unglaublich fasziniert. Ich mag die Abgeschiedenheit, die Ruhe und vor allem die Tatsache,  dass sich (noch) kaum Touristen dorthin verirren. Prinzipiell würde ich gerne so ziemlich alle Länder erkunden; aber Asien ist und bleibt vorerst mein Traumziel. Mit der Zeit wird einem die Hitze, der Gestank und der Dreck richtig sympathisch und ich mag das Gefühl mich eher auf einer Reise, als im Urlaub zu befinden. Von daher würde ich gerne dort weitermachen und beim nächsten Trip in Bangkok starten und über Myanmar, Laos und China dann nach Nord-Indien.

4. Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?

5. Wir haben eine Kategorie mit dem Namen „Inspiration finden” auf Farbwolke, aus was ziehst du deine Inspiration?
Ich glaube nach nur einem Jahr in der Fotografie schon von Inspirationsquellen zu sprechen wäre etwas hochgegriffen. Prinzipiell denke ich, dass mich so ziemlich alles beeinflusst, was mich umgibt, was ich sehe und höre. Man sieht hier ein interessantes Foto auf Flickr, liest dort einen Blog-Beitrag oder es fällt einem auf   der Straße ein Werbeplakat auf; ich glaube so richtig trennen kann man das gar nicht.

6. Siehst du deinen Beruf / Ausbildung / Studium, eher als Mittel zum Zweck  oder ist er deine Leidenschaft?
Mein Studium macht mir viel Spaß und steht nach wie vor an erster Stelle; auch wenn die Fotografie mir mittlerweile sehr wichtig geworden ist. Ich bin vielseitig interessiert und jetzt schon eine Aussage darüber zu treffen wie es mit der Fotografie und mir weitergeht finde ich gefährlich. Die Fotografie gibt mir sehr viel und ist auch auf jeden Fall eine große Leidenschaft. Von daher wäre es toll irgendwann einmal damit meine Brötchen verdienen zu können. Da ich jedoch verhältnismäßig spät angefangen habe, halte ich das für eher unwahrscheinlich.

7. Was für eine Kamera benutzt du? Und was war deine 1. Kamera?
Momentan fotografiere ich mit einer Nikon D90 und dem Nikkor 50mm f1.4D, bzw. dem Nikkor 18-200mm f3.5-5.6 VR. Die ersten Erfahrungen habe ich allerdings mit der Canon EOS 400D meiner Freundin gemacht.

8. Zeitmaschnine. Was denkst du wie sich die digitale Fotografie noch entwickelt? Wohin geht der weg?
Das ist schwer zu sagen; es gibt momentan so viele verschiedene, spannende Bewegungen. Ich denke, dass die Grenzen zwischen Fotografie, Illustration, 3D und Grafikdesign noch stärker verschwimmen werden, als es heute schon der Fall ist und die Fotografie im Begriff ist sich im Zusammenspiel mit anderen Genres neu zu definieren.

9. Welches Land reizt dich gerade aus der Sicht eines Fotografen? Welche Länder hast du schon bereist?
Eigentlich alle Länder und Kulturen die dem, was wir hier leben komplett entgegengesetzt sind. Fotografisch und persönlich würde mich der Mittlere Osten wohl am meisten reizen. Ich finde es sehr spannend, was dort zur Zeit passiert und interessiere mich für die Menschen dort und ihre ganz eigenen Geschichten. Gerade die Bilder auf The Big Picture beeindrucken mich jedes mal wieder auf’s Neue. Wenn die Sicherheitslage es zulassen würde, würde ich dort gerne einmal für längere Zeit leben und einige Fotoprojekte dort umsetzen.

10. Wie gefällt dir unsere Seite Farbwolke.de und was würdest du verbessern?
Die Farbwolke gefällt mir sehr gut. Ich mag Blogs, die nicht nur ein Themengebiet abdecken, sondern ein breiteres Spektrum bieten. Was man verbessern könnte? Ich bin ein großer Fan von Interviews von Leuten, denen man online in all den Blogs, Foren und Communities regelmäßig über den Weg läuft. Von daher: noch mehr Interviews bitte!

11. Hast du ein Lieblingsfoto? Falls ja, was für eine Geschichte steht dahinter?
IMG_9738a
Das Foto ist in Thalavadi, einem Zusammenschluss aus ca. 70 Dörfern in den in indischen Ghats in einer Schule entstanden. Wirklicher Fortschritt findet in Indien meist in den urbaneren Regionen statt; die Bergdörfer in den Ghats bleiben davon größtenteils unberührt. So haben die Kinder dort kaum Perspektiven, bzw. die Möglichkeit sich beruflich frei zu entfalten. Die Mädchen werden Lehrerinnen und Mutter, die Jungs arbeiten auf den Feldern ihrer Väter mit. Die Schule kann ihnen eine Alternative bieten. Mich hat es sehr beeindruckt mit welcher Freude die Kinder dort lernen. Obwohl ich damals eher unkontrolliert vor mich hingeknipst als wirklich fotografiert habe, ist dieses Foto eines meiner Lieblingsbilder, weil es die Lernbereitschaft und die Atmosphäre gut vermittelt.

12.Kannst du uns Einblicke in deine aktuellen Arbeiten geben?
_DSC1344a

_DSC4144_2_a

_DSC0981a

13. Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdest du gerne einmal  Zusammenarbeiten und an welchen Projekt würdest du dann mit dieser Person arbeiten wollen?
Wenn ich träumen dürfte, dann wären das auf jeden Fall Alex Box, Eugenio Recuenco und Joey Lawrence. Ihnen zu assistieren und über die Schulter gucken zu dürfen würde mir da erstmal voll und ganz genügen.

14. Welche Fotografen empfindest du als sehr sehenswert?
Ba g r a d Ba d a l i a n , Denise Boomkens, Denise Boomkens und Jonas Feige.

15. Welche 3 Seiten besuchst Du regelmäßig?
supertopic.de, calikartel.com und ftape.com.

Vielen Dank für dieses Interessante Interview, ich hoffe du wirst deinen Weg gehen und beglückst uns weiter mit so eindrucksvollen Fotos.

Tags: , , , , ,


Dieser Artikel wurde von geschrieben.

Gründer & Ideengeber von der Farbwolke. Ist ein Fotograf aus Leipzig. Man kann seine gesammelten Werke auf martin-neuhof.com anschauen. Wer mit dem Autor reden möchte kann auch gerne über Facebook Kontakt aufnehmen.

3 Kommentare:

  • Vielen Dank für das interessante Interview. Ich verfolge Malte schon etwas länger auf Flickr und bin von seinen Bildern immer wieder total begeistert. Er hat das was “ein Auge” nennt und das ist wichtiger als alles andere.
    Wer recht hat: Mehr interessante Menschen auf Farbwolke vorstellen!!

  • Markus L sagt:

    Danke für das interview. Wie malte sagt… finde ich es auch sehr spannend von menschen etwas zu lesen mit denen man sich das “web” teilt.

    lg

    markus

  • Shockmotion sagt:

    Sehr aufgeräumter Arbeitsplatz und tolle Fotos. Vielen Dank für das Interview. Wieder jemand mehr, den ich im Auge behalte! :)

1 Pingbacks für diesen Beitrag:

Hinterlasse uns deine Gedanken-Wolke